Workshops

Wählen Sie aus einem vielseitigen und faszinierenden Workshop-Programm. Für jeden ist etwas dabei:
2016 Workshop & Konzert Zeitplan (PDF)

Die Workshops können in Kombination mit einem 1-Tagespass oder Festivalpass besucht werden.

OK, Katsugi!

Fr 2. Sep 2016, 13:30 - 15:30

OK, Katsugi!

Martin Doyle & Shonagh Walker (En)

Dieser Workshop wird alle Interessierten in die Grundlagen der Katsugi Okedo Technik einführen. Die wichtigsten Punkte sind der richtige Stand, die Positionierung der Trommel, Bachi-Griff, Form, Grundrhythmen und Bewegung. Ebenso wird erläutert, wie beide Seiten der Trommel gespielt werden können und es werden weiterführende Übungen angeboten.

Wenn du deinen eigenen Katsugi Okedaido besitzst, bitten wir dich darum es mitzunehmen.

Preis: CHF 40

Moderne Tateuchi Technik

Fr 2. Sep 2016, 13:30 - 15:30

Moderne Tateuchi Technik

Eduard Peters (En/De/Ru)

Seit einem Jahrzehnt folgt Eduard nun seinem Taiko-Lehrer Katsuji Kondo (Ondekoza/Kodo). Die äusserst wertvollen Erfahrungen aus dieser Zeit möchte er gerne mit den Workshopteilnehmern teilen. Dabei geht es viel um effiziente und ergonomische Technik, nachvollziehbar anhand diverser Übungen zur Ji-Stabilisierung, Rechts-Links Koordination, sowie Entwicklung der Musikalität allgemein.

Dieser Workshop richtet sich vor allem an Taikospieler mit mindestens einem Jahr Erfahrung.

Preis: CHF 40

Entdecke den Raum

Sa 3. Sep 2016, 09:00 - 12:00

Entdecke den Raum

Martin Doyle & Shonagh Walker (En)

In diesem Workshop wird daran gearbeitet, mithilfe von mitsu-uchi Variationen und Rhythmen, die vom 'Hokuriku-Style' inspiriert sind, den Mythos um Solo-Improvisation und Bewegungen beim Spielen ein wenig zu lüften. Ebenso werden Bachi-Tricks sowie Fussarbeit angeschaut und eigene Übungen im Tsuchigumo-Stil angeboten.

Preis: CHF 60

Dekonstruktion von Rhythmus

Sa 3. Sep 2016, 09:00 - 10:30

Dekonstruktion von Rhythmus

Steven Cools (En/Nl)

Dieser Workshop ist rhythmisch anspruchsvoll und lädt dazu ein, die Zusammenhänge von Zeit und Timing, Schlägen, Puls und Rhythmusgruppen zu erkunden. Durch besseres Verständnis dieser Elemente können diese auch mit mehr Spass und Erfolg differenziert eingesetzt werden. Seid bereit, euren Kopf mit cooler rhythmischer Vielfalt zum Rauchen zu bringen!

Preis: CHF 30

Nanameuchi Grundlagen

Sa 3. Sep 2016, 09:00 - 12:00

Nanameuchi Grundlagen

Razz Purcell (En/De)

Nanameuchi ist ein Stil des Taiko, wo die Trommel liegend und geneigt gespielt wird. Dieser Trommelstil entstammt aus den Bon Festspielen der Tokyo Region und wurde vor allem in Nord-Amerika sehr populär. Teilnehmer des Workshops lernen die Fundamente dieser ausdrucksstarken Form des Taiko spielens und was es braucht um eine solide Nanameuchi Technik zu erarbeiten. Dabei werden Kata mit fliessenden und kraftvollen Bewegungen eingesetzt.

Preis: CHF 60

Bewegung aus dem Körperzentrum

Sa 3. Sep 2016, 10:30 - 12:00

Bewegung aus dem Körperzentrum

Isabel Romeo Biedma (En/Sp/Jp)

Anregende Übungen sollen uns bewusst machen, dass Alles in unserem Körper in direkter Verbindung zueinander steht und der Schlüssel zu relaxten und befreiten Bewegungen in der Beherrschung unseres Körperzentrums liegt. Der Fokus des Kurses liegt also auf der schärferen Wahrnehmung des eigenen Körpers. Die hier gelernten Fähigkeiten können in allen Lebensbereichen eingesetzt werden, auch im Taiko.

Körperkontakt mit anderen Teilnehmern ist grundlegend bei diesem Workshop.

Preis: CHF 30

Taiko Schnupperworkshop

Sa 3. Sep 2016, 13:00 - 14:30

Taiko Schnupperworkshop

Razz Purcell (En/De)

Entdecke, wie du deinen eigenen Körper nutzen kannst, um den Klang der Taiko heraus zu bringen. Für diejenige, welche noch nie Taiko gespielt haben, ist dieser Workshop genau das richtige! Teilnehmer lernen hier die Grundlagen des Taiko spielens und Rhythmusgefühl auf einer spielerischen Art.

Taiko spielen benötigt grosse Ausdauer, viel Teamwork sowohl auch ein ganzheitliches Gefühl für Körper, Geist und Seele. Sei bereit für eine einzigartige und aufregende Erfahrung, welches dich auch anspornen und motivieren wird!

Preis: CHF 30

Narimo-YES

Sa 3. Sep 2016, 13:30 - 14:30

Narimo-YES

Martin Doyle & Shonagh Walker (En)

Teilnehmer werden in die Grundtechniken der Chappa (Handzimbeln) und Atarigane (kleiner Gong) eingeführt. Als Erstes werden verschiedene Griff- und Schlagtechniken, die unterschiedlichen Klänge und Rhythmusmöglichkeiten besprochen, um eine gute Basis für die anschliessenden Ideen für Performance und Bewegunsabläufe zu haben.

Wenn du deinen eigenen Atarigane oder Paar Chappas besitzst, bitten wir dich darum es mitzunehmen.

Preis: CHF 20

Yokosuke Uta

Sa 3. Sep 2016, 13:30 - 16:30

Yokosuke Uta

Yukari Ichise (En/Jp)

Das Stück Yokosuke Uta wurde 2007 von Art Lee verfasst. Der Name steht für den Stil, in welchem Yokosuke Uta gespielt wird. "Yoko" steht für "Yokomen-uchi", also horizontales Spielen. "Suke" steht für den naname-Stil, beziehungsweise die Neigung der Taiko in einem Winkel von ungefähr 45-60 Grad. "Uta" ist ein anderes Wort für "Lied". Das ganze Stück wird mit einem jazzigen Grundgefühl und dynamischen Rotationen zwischen verschiedenen Taiko gespielt.

Preis: CHF 60

Shodo Kalligraphie

Sa 3. Sep 2016, 13:30 - 15:00

Shodo Kalligraphie

Denise Baumgartner (En/De/Jp)

Shodo (japanische Kalligrafie) ist die Kunst des Worte schreibens mit Tinte und Pinsel. Es ist eine alte Ostasiatische Kunst, welche sich über die Jahrhunderte veredelt und perfektioniert hat. Wer sich mit der Shodo einlässt, verbindet sich mit ostasiatischen Weisheiten und der Stille des Momentes. Shodo war in alten Zeiten auch eine Form der Meditation. Durch den rhythmischen Charakter des Pinselstriches fand der Praktizierende inneren Frieden.

Möchten Sie die traditionelle japanische Kalligrafie erleben? Hier können Sie selber eintauchen und die Welt der schwarzen Tinte geniessen. Alles notwendige Material wird bereitgestellt.

Andemlden
Preis: CHF 20

3 Elemente für den Groove

Sa 3. Sep 2016, 14:30 - 16:30

3 Elemente für den Groove

Ingmar Kikat (En/De/Jp)

In diesem Workshop werden wir 3 elementare Bestandteile für die Entwicklung von Groove im Taiko üben:

  1. Den Beat spüren
  2. Timing und Bewegung
  3. Bachiflow für Akzente

Das Üben dieser 3 Elemente kann Taiko-Spielern aller Stile helfen, mehr Körper-Groove-Gefühl, ein besseres Timing und eine differenziertere Spielweise zu entwickeln. Empfohlen für Spieler aller Level!

Preis: CHF 40

Ultimatives Miyake Daiko

So 4. Sep 2016, 09:00 - 12:00

Ultimatives Miyake Daiko

Art Lee (En/Jp)

Miyake Daiko zählt zu den wohl bekanntesten traditionellen Taiko-Stücken, die existieren. Das Stück ruft Bilder der Insel Miyake hervor, wie die Wasser langsam von der Insel ablassen, nur um vom Wind mit wachsender Stärke zum Land zurückgestossen zu werden, bis die Fluten mit voller Wucht auf die Ufer der Insel prallen. Dieser Workshop wird sich auf simple und gleichzeitg kraftvolle Rhythmen und Körperbewegungen konzentrieren. Die im Workshop gelernten Rhythmen können beim Training zu Hause angewendet werden.

Preis: CHF 60

Yokouchi

So 4. Sep 2016, 09:00 - 12:00

Yokouchi

Shogo Yoshii (En/Jp)

Ursprünglich auf der Insel Hachijo-jima entstanden, vereint dieser visuell fesselnde Taiko-Stil fliessende, anmutige Bewegungen mit unerwartete, aufweckende Kraft. Workshop-Teilnehmer lernen die Grundform und die damit verbundenen Techniken. Mit gezielten Übungen wird gezeigt, wie die entspannten und doch kraftvollen Schläge erlernt werden können, welche diesen Stil so einzigartig machen. Diese grundlegenden Konzepte können für jeden Taiko-Stil angewendet werden, so dass dieser Workshop ein Muss für Spieler aller Niveaus ist. Teilnehmer sollten ein kleines Handtuch mitbringen, welches für eine Zieh-Übung benötigt wird.

Preis: CHF 60

Shodo Kalligraphie

So 4. Sep 2016, 10:00 - 11:30

Shodo Kalligraphie

Denise Baumgartner (En/De/Jp)

Shodo (japanische Kalligrafie) ist die Kunst des Worte schreibens mit Tinte und Pinsel. Es ist eine alte Ostasiatische Kunst, welche sich über die Jahrhunderte veredelt und perfektioniert hat. Wer sich mit der Shodo einlässt, verbindet sich mit ostasiatischen Weisheiten und der Stille des Momentes. Shodo war in alten Zeiten auch eine Form der Meditation. Durch den rhythmischen Charakter des Pinselstriches fand der Praktizierende inneren Frieden.

Möchten Sie die traditionelle japanische Kalligrafie erleben? Hier können Sie selber eintauchen und die Welt der schwarzen Tinte geniessen. Alles notwendige Material wird bereitgestellt.

Anmelden
Preis: CHF 20